Studium & neue Vorsätze meistern

Neue Vorsätze, alter Plan? – Study Life and Work

So setzt Du Deine Vorsätze in die Realität um

 

Es ist da! Das neue Jahr hat begonnen und mit ihm kamen die guten (alten) neuen Vorsätze zurück. Früher anfangen zu lernen, regelmäßig in die Vorlesung gehen und überhaupt mehr Sport treiben.

 

Spätestens in der Mitte des Semesters ist alles beim Alten und Du verschiebst die Vorsätze auf nächstes Jahr. Kommt Dir das bekannt vor? Study Life and Work zeigt Dir die besten Tools um Deine Vorsätze wahr werden zu lassen.

 

Vorsätze meistern - Plane den Masterplan

 

Ja, so ganz ohne Planung wird es leider nichts. Denn um Deine neuen Vorsätze umzusetzen, ist zumeist eines ganz besonders nötig: Du musst Deine Komfortzone verlassen. Und da hilft es am meisten, wenn Du Dich nach einem Plan richten kannst.

 

Nehmen wir mal an Du möchtest dieses Semester (wirklich) eher anfangen zu lernen.

 

1. Formuliere Dein Ziel (deinen Vorsatz) SMART (wie das geht kannst Du auch hier nochmal nachlesen)

 

2. Schreib Dir hinter Dein Ziel, WARUM Du früher anfangen möchtest zu lernen (weniger Stress, bessere Noten, du musst am Semesterende noch Hausarbeiten schreiben…).  

 

3. Trage Deine Semesterplanung in einen Kalender/Excel-Tabelle ein. Trage Deine ZEIT von den Vorlesungen, dem Sport, der Arbeit, Party (ja, auch die solltest Du einplanen) und allen anderem ein.

 

4. Nun hast Du den Überblick über Deine verplante Zeit. Jetzt sind da noch ein paar Lücken (und nein, niemand hat gar keine Zeitlücken). Hier planst Du, gemäß Deinem Vorsatz, Deine Lernphasen ein.

 

Natürlich musst Du nicht alle Lücken mit Lernen füllen. Schätze Dich hier selbst ehrlich ein. Lernst Du eher schnell oder brauchst Du etwas mehr Zeit. Liegt Dir das Fach für das Du lernst und musst Du viel auswendig lernen oder ist das Verständnis wichtiger?

 

5. Nun kommt das Wichtigste: Du verpflichtest Dich schriftlich, Dich an Dein Ziel und Deinen Plan zu halten. Das nennt man Commitment.

Motivation statt Prokrastination

 

Dein Lern-Plan steht nun fest. Du weißt, dass Du genug Zeit hast um Deine Vorsätze zu erreichen und dabei noch nicht mal auf Deinen Sport, Freunde und Party verzichten musst (die sind ja mit eingeplant).

 

Doch wenn es dann Zeit für die geplante Lerneinheit ist, bemerkst Du, dass das WG-Klo seit ewigen Zeiten nicht mehr geputzt wurde. Vom Küchenabwasch ganz zu Schweigen und die Wand müsste mal wieder gestrichen werden.

 

Und so verschwendest Du (leider wahr) Deine Zeit mit Dingen, die Dich Deinem Ziel nicht weiterbringen. Solche Momente werden kommen. Deshalb ist Dein WARUM so wichtig.

 

Lies Dir Dein WARUM ruhig immer wieder durch. Hänge es an Deine Wand, den Spiegel oder wohin auch immer. Hauptsache Du erinnerst Dich an Dein WARUM.

 

Ist Dein Warum zu schwach? – Friedhof der Vorsätze

 

Angenommen Du wolltest Dir mit dem Vorsatz, früher mit dem Lernen zu beginnen, Stress ersparen. Doch jetzt, wo das Motivationsloch gekommen ist, scheint Dir das kein echter Grund mehr zu sein.

 

Bestimmt hast Du schon mal von der Methode der Visualisierung gehört. Da stellt man sich den erwünschten Zustand richtig schön, bunt, toll, super und emotional vor.

 

Wenn Dein Warum zu schwach ist, stell Dir Deine letzte Klausurenphase vor. Wie stressig war diese? Wie oft konntest Du nicht zum Sport gehen, wie oft musstest Du Deinen Freunden absagen und hast die Nächte am Schreibtisch verbracht? Stell Dir diese Situation wieder ganz genau vor.

 

Erinnere Dich daran, wie Du Dir beim letzten Mal geschworen hast, wirklich früher mit dem Lernen anzufangen, was dadurch alles besser gewesen wäre. Erinnere Dich an Dein Vorsatz-WARUM.

 

Vorsätze umsetzen - Muss ich wirklich alles Aufschreiben?

 

Ja, es hilft ungemein. Da die meisten Menschen sehr visuell veranlagt sind, brauchen sie ein klares Ziel vor Augen.

 

Übrigens, wenn Du am Ende Deines Plans Schwierigkeiten hast, Deine (Selbst-) Verpflichtung zu unterschreiben, dann vergiss Deinen Vorsatz lieber und wende Dich anderen Dingen zu. Denn offensichtlich, erscheint Dir Dein Vorsatz doch nicht so erstrebenswert zu sein.

 

Study Life and Work schreibt für Dich rund ums Studentenleben. Kennst Du schon unseren Blog-Artikel zu Stress im Studium

 

So erreichst du uns!

Du willst uns anrufen?

0160 96 033 066

Dann zögere nicht. Du erreichst uns von Montag bis Freitag zwischen

08:00 und 20:00 Uhr.

Samstag zwischen

08:00 und 18:00 Uhr

Du willst uns schreiben?

0160 96 033 066

 

student(at)studylifeandwork.de

Dann schreibe uns per WhatsApp, Telegram oder per E-Mail.

Wir antworten manchmal sogar ausserhalb der Kontaktzeiten ;)

Du willst uns stalken auf Social Media?

INSTAGRAM oder FACEBOOK oder

TWITTER oder GOOGLE+

Hier kannst Du uns nicht nur folgen sondern auch gerne anschreiben. Fragen beantworten wir natürlich fix für Dich.

Study Life and Work®

Inhaber: Björn Kitschke

Roscherstr. 12

30161 Hannover

 

Kontakt: 0160 96 033 066

E-Mail: info(at)studylifeandwork.de


Anrufen

E-Mail

Anfahrt